krautrockseite :: e-zine   \\   Zeit- und Musikgeschichte der frühen 70'er
 

last Update: »

DOCKVILLE 2014

Karl Bartos (2014)

Clara Hill (2014)

dOCUMENTA (13) 2012

Meine Dockville 2014
Bilder
auf flickr

» visit the site:

HAMBURG SOUNDS (Okt-2014)

ENTREE 2009

SILLY

AVANTGARDEFESTIVAL 2012

 

 

>> Übersicht <<

Ausgabe: Okt/ Nov 2014


Sound on!
© Eberhard Kranemann 2009 

 

Enter | StartPlease leave a messageältere BeiträgeSeitenübersicht | Sitemap

 

Startseite | Mainpage                    :: Radio-Clip zum CD-Sampler "Music for your brain" von Target Music ::                    Übersicht | Sitemap

 

··· Welcome to krautrockseite ···

Please enjoy your visit & use the navigation menubar

 
 


...so, für alle die keine Lust mehr auf endloses Scrollen + stundenlanges Sitemap-Betrachten
haben -  jetzt endlich die
Krautrockseite - Suchfunktion ;-)

 
 

" Je weiter man von Deutschland wegkommt, desto größer ist die Wertschätzung für
diese Art von Musik aus den Siebzigern
" (Michael Rother :: NEU!- Gitarrist - 2001)

 

· · ·

 

 Beat- und Rockszene in und um Koblenz der 60'er u. 70'er  Pop Festivals am Deutschen Eck in Koblenz 1970 - 72  Termine, Veröffentlichungen, On Tour  CD's + Vinyl  Die Winterkrieg-Story  Seitenübersicht - Sitemap  [Un]kraut vergeht nicht - Die Krautrock-Story

Copyright © 2004 - 2014 krautrockseite.de

 

· · ·

 

hier

 

···

 
... Es sind ein paar Lenze über das Land gezogen, seit die Hamburger Punkband Abwärts im Jahr 1979 ihren Dienst antrat. Mehr als zehn Alben entstanden in dieser langen Zeit und mit "Krautrock" erscheint am 3. Oktober 2014 ein weiteres.
Rodrigo Gonzalez kennen viele sicher auch als Bassisten der Ärzte, doch warum nur auf einer Hochzeit tanzen, wenn man noch in anderer Zusammensetzung Erfolge verbuchen kann. Gemeinsam mit Frank Z., Dog Kessler und Björn Werra spielt Rodrigo in der Punkband Abwärts. Am Freitag veröffentlichen sie mit "Krautrock" den Nachfolger des 2011er Albums "Europa Safe" auf Cargo Records. Hier dominiert, wie schon der Titel vermuten lässt, musikalische Vielschichtigkeit.
"Aus einem Gartenhaus", "Berlin Görlitzer Park", "Das Verhör" sind nur drei der zehn neuen Songs, welche wir stellvertretend nennen möchten, auch deshalb weil sie vom Songwriting-Team Frank Z. und Rodrigo González stammen. Dazu gesellt sich eine Interpretation des Leonard Cohen Songs "The Future" und als Bonus sind mit "Computerstaat 3.0" und "Beirut Holiday Inn 3.0" auch zwei neu überarbeitete Klassiker aus dem fast unerschöpflichen Abwärts-Fundus vertreten...
(Quelle: webinfo - magistrix.)

TOUR LIVE:
4.11. Osnabrück - Bastard                                           
15.11. Bremen - Lila Eule
21.11. Hamburg - Hafenklang
22.11. Berlin - SO36
26.11. Frankfurt - Nachtleben
27.11. Köln - Underground
28.11. Coesfeld - Fabrik
 

···

 

 

Faust mit neuer CD   “Just Us”

 

“j US t”—pronounced “Just Us”—is the new album from legendary Hamburg band Faust. Founder members Jean-Hervé Peron and Zappi Diermaier have laid down twelve musical foundations, inviting the whole world to use them as a base on which to build their own music. The tracks presented by Peron and Diermaier are clearly, intrinsically typical of Faust in their own right, yet offer enough space for completely different works to develop. Which is exactly what they hope will happen.
webinfo: http://www.bureau-b.com/

Release:
October 31, 2014

 

 

 



Jean-Hervé Peron & Zappi Diermaier im LOGO HH '14

 

 

···

 

 
MS DOCKVILLE FESTIVAL 2014

FESTIVAL FÜR MUSIK & KUNST

15.-17. AUGUST 2014 · Elbinsel Wilhelmsburg | Hamburg

Zwischen urbaner Hafenindustrie und grüner Natur ging das MS DOCKVILLE am vergangenen Wochenende in die achte Runde.
Von Donnerstag bis Sonntag erlebten 25.000 BesucherInnen beim komplett ausverkauften Festival mehr als 130 internationale Bands und DJs, Poetry Slam, Kunstwerke und Performances. Doch nicht nur das Programm ist größer geworden, auch das Gelände hat sich ausgedehnt. Durch die hohe Nachfrage nach Campingtickets hat mit dem Backbord erstmalig ein zweiter Campingplatz eröffnet.
Für alle Camper, die schon am Donnerstag ihre Zelte aufgeschlagen haben, gab es zur Ein- stimmung bereits ein feines DJ-Programm im Nest und im Butterland.
Am Freitag begeisterte ALLE FARBEN mit seinem ersten öffentlichen Livekonzert auf dem Vorschot, das in diesem Jahr einen neuen Platz bekommen hat – näher ans Wasser gerückt, konnten die ZuschauerIn- nen gleichzeitig Musik und die atemberaubende Hafenkulisse genießen. Ganz bestimmt gehört auch der Auftritt von DIE ANTWOORD zu den Höhepunkten des Wochenendes. Die Auftritte der südafrikanischen Rave-Rap-Kombo sind in Europa äußerst selten. Vielleicht hat sich Ninja auch deswegen so wohl gefühlt, dass er sich von den Fans durch die Menge tragen ließ.
Mit Auftritten z. B. von SAMY DELUXE und FLUME sowie CHET FAKERS Performance, die jeglichen Regentropfen trotzte, war der Sonntag ein mehr als würdiger Abschluss. Ein ganz be- sonderer Moment war auch in diesem Jahr der Auftritt der Lüttville-Kinder, die mit OK KID auf dem Großschot zu sehen waren. Von internationalen Größen bis hin zu Acts, die noch fast völlig unbekannt sind, war alles dabei und auch in Bezug auf Genres gab es am letzten Wochenende in Wilhelmsburg nur wenige Grenzen.Mit Erinnerungen an ein durchweg gelungenes Festival 2014 beginnt nun die Planung für das kommende Jahr.



Bilder vom Festival

 

Vom 14. – 16. August 2015 wird das MS DOCKVILLE zum nächsten Mal stattfinden.

Am 6. Oktober beginnt der Frühbucherstart, die ersten 1000 Tickets ohne Camping
können für 59 Euro über unseren Shop www.msdockvilleshop.de bestellt werden.


http://ms.dockville.de

 

···

 



LINE UP:
Akim Hash (Romania) Asmus Tietchens (Germany) Avantgarde FM /Nathan Siter (USA/Finland) Blaakraft & Hanssen (Norway) Cassiel au Ciel (Germany) Chordeograph /Gero Koenig (Germany) Diatribes (Switzerland) DJ Jazz Is Dangerous /Elena Wolay (Sweden) Doppelganger (Italy/Norway) Ekin Fil (Turkey) Evelina Petrova (Russia) Human Abfall (Germany) John Eckhardt & Katrin Bethge(Germany) Judith Crasser (Germany) Kevin Schmidt (Canada) Kopfkino (Germany) Mia Zabelka (Austria) PoiL (France) Rishin Singh (Malaysia/Australia) Sawada (Japan) Stadtfisch Flex (Germany) Stefan Weinzierl (Germany) THEE VHS CvLT (Germany) Yumi Hara & Members of ... /Gong,Henry Cow, Mani Neumeier Guru Guru, Faust (D.M.Z.) Ziguri (Germany)


BILDER vom 2012 Festival

 

···

 

Bilder von 2013 hier

 

···

 

THE BERLIN INTERNATIONAL DIRECTORS LOUNGE zeigt den neuen kurzfilm IM PANIKRAUM von eberhard kranemann auf der basis von peggy neidel - gedichten als welturaufführung im rahmen der berlinale am 15. februar 2014, 22.30 uhr, im naherholung sternchen, berolinastr. 7, 10178 berlin-mitte.

im anschluss daran gibt es die word-sound-dance-video-performance 100 YEARS OF PARANOIA von eberhard kranemann und ina sladic, eine hommage an william s. burroughs.

youtube Clip

 

···

 

 

···

 

Clara Hill im Nochtspeicher/ St.Pauli    here

 

···

 

Bilder hier

Ein toller Abend mit großartigen Künstlern für den guten Zweck - veranstaltet von NDR 90,3

 

···

 

+++ Neues von Eberhard Kranemann +

 

Multimediakünstler und Kraftwerk-Gründungsmitglied Eberhard Kranemann (o.r.)

click hier

 

···

 

Bilder vom Festival 2012


Hamburg, 31.08.2012 - Mit Erinnerungen an ein gelungenes und sonniges MS Dockville Festival 2012 beginnt bereits die Planung für den nächsten Sommer voller Kunst und Musik. Für diesen gab es jüngst erfreuliche Neuigkeiten: Das grüne Gelände in Wilhelmsburg ist für die Jahre 2013 sowie 2014 als Festivalfläche gesichert. Damit konnte der nächste Festivaltermin ebenfalls festgelegt werden: Vom 16. bis 18. August 2013 wird das MS Dockville erneut mit zahlreichen nationalen und internationalen Bands stattfinden.
 

···

 
 

···

 

NEW JANUS CLIP

Sept 2013

 

oder hier http://www.janus-music.com

 

Janus Video-Clip (April 2013)

"Under The Shadow Of The Moon"

 

···

 

DER KLANG DER REVOLTE 
von Christoph Wagner

Die magischen Jahre des westdeutschen Musik-Underground

Herausgeber: Haus der Geschichte Baden-Württemberg; Schott Music, Mainz 2013, Broschur, Fadenheftung, 388 Seiten, über 100 rare Schwarz-Weiß-Fotos, 24,95 Euro

Mit dem Jugendprotest entstand in Westdeutschland in den "magischen Jahren" von 1967 bis 1973 eine neue Underground-Musik, die eine radikale Abkehr von der biederen Nachkriegsunterhaltung markierte. 
Ob in Rock, Jazz, Folk oder avantgardistischer Popelektronik - überall bastelten visionäre Musiker an neuartigen Klängen, die die Impulse der anglo-amerikanischen Szene mit europäischen Einflüßen zu eigenständigen Stilformen bundesrepublikanischer Prägung verbanden. 
Rockgruppen wie Can, Amon Düül 2, Guru Guru, Embryo und Faust, Elektroniker wie Kraftwerk, Cluster, Tangerine Dream, Klaus Schulze und Neu sowie Jazzrebellen wie Peter Brötzmann und Alexander von Schlippenbach gaben Anstöße, die bis heute weltweiten Widerhall finden. Darüber hinaus leisteten Pioniere wie Udo Lindenberg, Ton Steine Scherben oder Ihre Kinder sowie politische Liedermacher à la Franz Josef Degenhardt und radikale Straßensänger wie Klaus der Geiger Geburtshilfe bei der Entstehung einer deutschsprachigen Popmusik. Ihre Sounds hallten im subkulturellen "Echoraum" aus Bandkommunen, Drogen, den ersten internationalen Rockfestivals sowie lokalen Konzertinitiativen und Jugendclubs wider - selbst in der tiefsten Provinz - und befeuerten so die gesellschaftliche Umwälzung.

··

TRAILER

"Sehr gut zu lesen - für mich natürlich einen Reise in meine Vergangenheit. Große Klasse!"
Walter Westrupp / WITTHÜSER & WESTRUPP

"Mein lieber Mann - was für ein Werk! Das Ganze macht auch formal einen sehr gediegenen Eindruck! Respekt, Respekt!"
Ernst Schultz & Sonny Hennig / IHRE KINDER

"Ich denke, dass das das Standardwerk zum Thema sein wird!"
Andy Goldner / EXMAGMA

"Wunderbares Buch!"
Christian Burchard, EMBRYO

·· Weitere Informationen: christophwagnermusic.blogspot.co.uk/

 
···
 

mit Eberhard Kranemann ... siehe hier

 

···

 

Wer die CRITICAL ART ENSEMBLE - Performance auf der DOCUMENTA in
Kassel verpasst hat, kann sich hier einen kleinen Überblick verschaffen.

Click here

mit Eberhard Kranemann

 

 

In Würdigung Conny Planks erscheint bei Grönland Records im Februar 2013 die 4-CD-Album-Box "Who's That Man / A Tribute To Conny Plank" mit einem Querschnitt durch sein Gesamtwerk und einer Liveaufnahme aus dem Jahre 1986.



Auch
Eberhard Kranemann ist auf dieser Box mit FRITZ MÜLLER vertreten. Siehe auch Artikel aus dem Rollingstone hier:
 

···

 

ELOY - Deutschlands erfolgreichste Prog-Rock-Band
kehrt nach 14 Jahren erstmals wieder auf Tour zurück!

...und wie!!!

Pünktlich ging's los in der gutgefüllten Markthalle. Kein veralteter 70'er-Sound, auch keine auf modern-getrimmten E-Pop Klänge. Stattdessen zeitgemäßer und authentischer Progrock. Vielschichtig und dennoch klar im Ausdruck.
Knapp 20 Studioalben veröffentlichten die Jungs um Gründungsmitglied Frank Bornemann.
Vor gut 40 Jahren formierte sich die Band in Hannover und schuf Klassiker wie "Ocean" und "Silent Cries and Mighty Echoes."
 
Frank Bornemann (git, voc)

 

Steve Mann (git)

 

Ob Krautrock, Artrock oder Progrock, stets gehörten sie in den Siebzigern zu den Top 5 der deutschen Rocklandschaft. Ihre professionellen Vinyl-Produktionen und die nahezu magischen Live-Auftritte fanden auch im Ausland viele Anhänger. Wer Pink Floyd und Genesis als seine Konkurrenten bezeichnen durfte, hat es offenkundig geschafft.
Frank Bornemann hat die Faszination für die Band über all die Jahre verantwortet und 2011 bzw. 2012 zielsicher auf die Bühne (zurück-) gebracht.

"Visionary" (2009) und Bekanntes aus "alten Tagen" bilden den Set des Abends. Die Reaktionen im Publikum waren eindeutig sehr positiv. Häufig ist man enttäuscht, wenn man seine Heroes von vor 40 Jahren mal wieder auf der Bühne hört und sieht. Für Eloy gilt dieses nicht. Sie waren nie wirklich weg und sind präsent(er denn je!).

Ein Highlight für alle Progrock-Fans in 2012!!!

 

 

   

Klaus-Peter "Matze" Matziol (b)

 

Website von Eloy

fotos und text: Günther Ketterer

 

···

 

paatos   V

Paatos ist eine schwedische Progressive-Rock-Band, die aus den Gruppen Landberk und Ägg hervor geht. Die meist von Ricard Huxflux Nettermalm (Schlaginstrumente, Programmierung, Tasteninstrumente und Gesang) geschriebenen Song-Texte sind in Englisch, wobei das auf schwedisch gesungene Stück "Téa" (Text: Turid Lundqvist) eine Ausnahme bildet.
Ihr fünftes Album; schlicht und einfach "V" benannt. Ihre Musik aber alles andere als bescheiden, die Sounds sind verflochten und feinsinnig = schwedischer Art Rock.
In Wirklichkeit ist es auch kein ganz neues CD Werk. Acht Songs, die Hälfte sind Neueinspielungen von älteren Alben, die in einem neuen Gewand erscheinen.
Die neuen Stückte erdig und progressiv. Anspieltipp: Into the flames. Die Band hat sich in den letzten Jahren zu etwas bodenständigeren Kompositionen hinreisen lassen. Dominiert wird die Musik allerdings immer noch von Petronella Nettermalms (Foto re.) Gesang - graziös und erotisch. Sie bannt den Zuhörer in ihrer Welt. Der Spannungsbogen ihrer Stimme zu den Instrumenten charakterisiert die Musik der Schweden.
Für diejenigen, die mit "V" den ersten Kontakt zu Paatos haben, bietet das Album einen guten Überblick. Die Zukunft wird wohl in eine noch "rockigere" Richtung schweben.
 

···

 


District 97 - Trouble With Machines.
District 97 gehören zu den "Greenhorns" in der Progressive-Rock-Szene. Umso beachtlicher wie "Trouble with machines" durchschlägt - wuchtig und vielschichtig!
Die fünf Musiker/ -innen aus Chicago haben sich getraut die 70'er wohltuend aufleben zu lassen. Respekt für diesen "Mut". Auf den Plattentellern ihrer Eltern müssen sich die frühen Genesisalben - aber auch Yes und ein wenig Marillion - gedreht haben.
Ohne abzukupfern verbreitet die Band Prog-Feeling in Reinform. Dabei fasziniert und dominiert natürlich die Stimme von Leslie Hunt. Die zweite CD der Band, die vor 6 Jahren in Chicago gegründet wurde, überzeugt desgleichen durch die Drums von Jonathan Schang. Rob Clearfield (key), Patrick Mulcahy (b) und Jim Tashjian (git) schaffen einen soliden und guten Sound für die komplexen Harmonien der Kompositionen - überwiegend von J. Schang. Als Gastmusiker darf man John Wetton (King Crimson) hören.
Ungewöhnlich für eine amerikanische und vor allem so junge Band sich so intensiv mit diesem Genre (Progrock) auseinanderzusetzen. Auf eine hoffentlich baldige Deutschland-Tournee darf man sich freuen!


Weitere Webinfos hier 


zu Music Matters >>
 
···
 

Bilder vom Festival 2011

 

···

 

hier

 

···

 

Sounding D in Kiel mit Jean Hervé Peron (Faust) und Ivan Bellocq

 

···

 
JUTTA WEINHOLD
"READ BETWEEN THE LINES"

Ende der 60'er steuert Jutta Weinhold auf das Abenteuer Rockmusik zu. Hier findet sie rasch ihren Standort. Unangefochten besetzt sie seither die (!) weibliche Rockstimme in Deutschland. Beispielgebend lebt sie ihre Musik -- ehrlich und direkt.
2009 keimt der Wunsch auf ein neues Album zu produzieren. Im heimischen Studio in der Nordheide entstehen 11 neue Songs plus ein Remix des Titelsongs von ihrer letzten CD "Rock On".
Mit einer Vielzahl befreundeter Musiker und namhaften Wegbegleitern (Carola Kretschmer, Frank Fischer, Kai Reuter u.a.) wird unter der Regie von Ehemann Ralf Basten das neue Album eingespielt. So gedeiht ein Werk versehen mit einfallsreichen und sinnlichen Rocksongs. Bestechend das gradlinige und ausdrucksstarke Songwriting! Zwischen krachenden Rockmelodien (Sex no drugs but rock 'n' roll) und Balladen (A tired girl) entwickelt sich beim Zuhörer ein fesselnder Eindruck.
Alle Texte stammen aus der Feder von Jutta Weinhold.
Im September 2010 erschien "READ BETWEEN THE LINES" bei A1 Records Martin Engelien, im Vertrieb von Sony. -
gk 2010 -

www.jutta-weinhold.com

 

···

 

>> Dockville 2010 mit Jan Delay, Wir sind Helden, Hallogallo 2010

http://www.krautrockseite.de/dockville

 

  ···

 


GURUMANIAX - Psy Valley Hill


Die Musiker:

Mani Neumeier (Drums) - Gründer und Kopf der legendären Krautrock-Band Guru Guru, bis heute einer der besten Schlagzeuger Deutschlands.

Ax Genrich (Gitarre) Mitglied bei Guru Guru von 1970 bis 1975.

Guy Segers (Bass), Gründer der Band Univers Zero und zentrale Figur des belgischen Avantgarde-Rock.

Die Musik:

Zwei Guru-Guru-Urgesteine (plus Verstärkung am Bass) beschwören den alten Geist herauf und spielen Psychedelic-Rock-Jams wie zu den besten Zeiten der Band!
Mani Neumeier liebt es, mit den unterschiedlichsten Musikern zusammenzuarbeiten. Das galt schon bei Guru Guru, und das hat sich nie geändert. Für sein neustes Projekt GURUMANIAX tat er sich zusammen mit seinem alten Kollegen Ax Genrich (Gitarrist bei Guru Guru von 1970 bis 1975, also in ihrer legendären Frühphase) und dem belgischen Bassisten Guy Segers (Urgestein des belgischen Avantgarde-Rocks, Gründer der zentralen Band Univers Zero).

Das heißt: Erfahrung, Virtuosität und Professionalität mal drei. Schon lange wollte Neumeier etwas mit Genrich auf die Beine stellen. In den letzten Jahren hatte er einige Male mit ihm auf der Bühne gestanden. Im Studio waren sie aber gemeinsam zuletzt vor etwa 35 Jahren. Dass im vergangenen Jahr Guru- Guru-Gründungsmitglied Uli Trepte starb (Track 8: For Uli T), hat Neumeiers Wunsch noch beflügelt.
Vier Tage Studioarbeit, drei Tage am Mischpult, fertig war der Psychedelic-Diamant! Das eine oder andere Fragment der Songs bestand schon vorher; das meiste aber erarbeiteten sich die drei spontan im Studio. Wie zu Guru Gurus besten Zeiten improvisieren die drei frisch drauflos und bewegen sich stilsicher in den ihnen angestammten Gefilden Psychedelic/ Progressive/Avantgarde-Rock - manche nennen es Krautrock. Sogar einen direkten Bezug zu ihrer zweiten LP stellen sie her: Der Track "Spaceship Memory" ist eine musikalische Erinnerung an den 1971er Titel "Spaceship".

webinfo von: www.bureau-b.com

 

···

 

Auf Grönland Records (gegründet von Herbert Grönemeyer) erscheint demnächst eine aufwendig gestaltete Vinyl-Box mit dem Werk der Krautrock-Band NEU!
Der Einfluss dieser Band auf die Musikgeschichte ist immens (D.Bowie, Radiohead...) und ihr Kultstatus nahezu beispiellos.
Im Mai 2010 erscheinen nun im frischen Gewand folgende Aufnahmen: «Neu!» (1972), «Neu! 2» (1973) und «Neu! '75» (1975) & bisher unbekannte Live Aufnahmen von 1972.
Eberhard Kranemann, Bandmitglied der Gruppe NEU! im Jahre 1972 (Bass, Cello, Hawaiigitarre) berichtet hautnah + direkt aus den Anfangszeiten von Kraftwerk und NEU!   
hier

 

 


Fritz Müller ist Eberhard Kranemann, als Bandmitglied von Kraftwerk (bass/ cello - 68/71) und Neu! (72-73 - CD: Neu! '72 Live in Düsseldorf) schreibt er Musikgeschichte. Zuvor hatte er bereits mit Florian Schneider-Esleben bei der Band Pissoff gespielt und dabei auch Joseph Beuys kennengelernt.. mehr

 
···
 



Jean Hervé Peron ... Faust ...  info


FAUST DATES UPDATE

Bilder aus dem: Übel und Gefährlich hier

 
 
siehe auch: http://www.art-errorist.de/
 

···

 

zur Seite mit KRAUT FUER EWIG

:: Schiphorst 2008 mit Faust ::

Avantgarde Festival 2008 in Schiphorst u.a. mit Faust hier:

 
···
 
 
Janus ist zurück
VÖ: 22.3.2013 auf EMI

http://www.emimusic.de/janus
 
           
 
···
 


Le piano fatigué - art-errorist Versus Bagio

weiterlesen hier


Performance-Film /
Uwe Bastiansen /
D 2009 / 85 min (OmU)

Deutschlandpremiere / Konzert-Dokumentation / Art-Noise /

Avantgarde - mit LIVE PERFORMANCE*
Faust meets Heart Chor

» 2008 kam es auf dem Pariser Filmfestival FILMER LA MUSIQUE nach dem Film „Ist Faust schön?“ - im selben Jahr auch bei UNERHÖRT! - zu einer fulminanten Livemusik-Performance: FAUST-Mitglied Jean Herve Péron aka art-errorist trat mit seinen Freunden von BAGIO auf. Um es kurz zu machen: Ein Klavier wurde zerlegt, die Feuerwehr alarmiert und ein lebenslanges Auftrittsverbot ausgesprochen. Flüssige Event-Doku aus erster Hand: Regisseur Uwe Bastiansen, auch bekannt als ehemaliger Bassist von Abwärts, war als einer von drei beteiligten Musikern mittenmang.


STADTFISCHFILM.COM


 

···

 
AX GENRICH - Axymoron

Ax Genrich (* 24. März 1945) begann seine Gitarrenlaufbahn im West-Berlin der Nachkriegszeit bei Bands wie The Ragtime Skifflers, The Lords, The Rockin Chairs, Light of Mingus, Music Transmission. Die Vorbilder seiner Jugend waren amerikanisch und rockten, und daher liebt er bis heute den frühen R & R und Rock-a-Billy. 1970 spielte er einige Monate bei Agitation Free, stieg noch im selben Jahr, zusammen mit seinem Freund aus Rockin’ Chairs Zeiten und Roadie Günter Theis bei Guru Guru ein. Das Trio mit Bassist Uli Trepte und Trommler Mani Neumeier spielte zwar nur 18 Monate zusammen, gilt aber bis heute als die klassische Guru Guru Formation, die den Ruf der Band als Krautrock-Klassiker begründete, von dem die Band heute noch zehrt. Ax blieb drei Jahre bei den Gurus, in der Zeit wurde er beim Jahres-Poll der wichtigen Musikzeitschrift SOUNDS gar zum besten Gitarristen Deutschland gekürt. Nach dem Ausstieg nahm Ax mit Freunden von Kraan , Cluster und Guru Guru sein erstes Soloalbum „Highdelberg“ auf, das unter Krautrock-Fans in der ganzen Welt Kultstatus erlangte.
Anfangs der 80er gründete er sein eigenes Trio RIF und kombinierte den frühen, britischen Punkrock mit deutschen Texten („Realität, nix BlaBla“) und Rockabilly!
1994 bewies er mit seinem großartigen Album „Psychedelic Guitar“, dass Psychedelic Music nicht substanzabhängig sein muss. Er war und ist ein absoluter Gitarren-Fetischist, Soundtüftler. In den 1990er-Jahren veröffentlichte er zwei Soloalben und gründete die Rockin’ Daddies, deren CD „We’re gonna rock“ leider noch nicht erschienen ist. Es folgten seine Mitarbeit bei Dr. Ted & die Tiger und 2004/5 zwei CDs & Live-Auftritte mit Mani Neumeier und Dave Schmidt als Psychedelic Monsterjam, 2007 und 2008 spielte er vereinzelt bei Auftritten von Zone Six mit, 2009 erscheint eine CD mit Stücken von verschiedenen Liveauftritten aus den 1990er-Jahren.
Ax Genrich rockt und rollt nun über 40 Jahre und wie für viele seiner Jahrgänge versprachen die damals neuen Klänge ein neues Leben - das er bis heute durchgezogen hat. “Ich denke, dass ich durch das Feed-Back-Wah-Wah-Hendrix-Style-Gitarrenspiel einen Weg gefunden hat, mich von dem Kindheits-Mief [im eingeschlossenen West-Berlin] zu befreien “ erklärte Ax einmal.
Heraus kommt jedenfalls seit Jahrzehnten antörnender´, schwindelerregender Rock’n’Roll in vielen Variationen - kein heute üblicher Rock’n’Roll-Schwindel. Die Zeit ist reif es jetzt zu tun ...
Derzeit rockt Ax Genrich in seinem Psychedelic-Trio mit Steff Bollack (dr.) und Mario Fadani (Bs.) und arbeitet mit Mani an neuen Aufnahmen.

Die vorliegende Compilation stellte Ax Genrich selbst zusammen!
Ein wahsinniger Trip zwischen Rockabilly und Spacerock. Mit dabei Mani Neumeier (GURU GURU) , CLUSTER, Helmut Hattler (KRAAN), Conny Plank u.v.a.


Einige der Songs sind bisher unveröffentlicht!!

hier bestellen


[Info von http://www.sireena.de ]
siehe auch www.shackmedia.de

übrigens:
von ULI TREPTE ist auch etwas Neues erschienen
und NEKTAR's "Sounds Like This" gibt es ab sofort auf Vinyl
(alles natürlich bei Sireena)


 
 
···
 
zur Randale!
Klassiker der Rockmusik, leidenschaftlich und direkt, mit einer kräftigen Brise Hippie-Spirit. Lieder, die Jutta schon immer mal singen wollte. ...weiterlesen hier

 

···

 

Viel Unbekanntes & Privates um die Mainzer Band SIXTY NINE und Armin Stöwe
(hier mit Conny Plank und Christa Fast)

 

···

 


Hörspielmusik live

CARSTEN BOHN's BANDSTAND

Konzertbericht 

 

···

 
zum Festivalbericht >>

Jean-Jacques Kravetz hatte zugunsten seiner Musikstiftung eingeladen - dieses Jahr dabei:
Peter Maffay, Klaus Doldinger, Max Mutzke, Heinz Rudolf Kunze, Reinhold Beckmann, Edo Zanki, Michy Reincke, Helen Schneider, Yvonne Catterfeld, Julia Neigel, Fools Garden, Elin Kolev, Ron Williams, Curt Cress, Carsten Bohn, Peter Keller, Hendrik Schaper, Jörg Sander, Karl Heinz Schott, Caro feat. Manusch Weiss, Songdogs, The Glam, Maks & The Minors, Kravetz Music Family (Carl Carlton, Carola Kretschmer, Bertram Engel, Ken Taylor, Frank Diez, Steffi Stephan sowie Julian und Pascal Kravetz
) Viele Krautrock-Heroes auf der Freilichtbühne im Stadtpark Hamburg + einer Frumpy Reunion. hier

*
ENTRÉE unterstützt Menschen mit musikalischer Begabung, denen die finanziellen Mittel fehlen. Die Förderung gilt für alle Musikgenres - für Popular- als auch klassische Musik.

 
·  ·  ·  ·  ·
 

.... vielen Dank! Meine Seite wird nun auch vom Goethe Institut verlinkt;
unter "1968 in Kunst und Kultur"
gk :-)

 

Das Webzine + Musikkanal
 

···

 

:: zur Story der Rockin' Chairs ::

vom Skiffle, Beat zum Krautrock:
exclusiv hier:
"The Rockin' Chairs Story"
Ax Genrich
(Guru Guru), Gunnar Schäfer (Jeronimo) Gerhard Dlugi ("Gloria") Axel Wolf  
Foto rechts: Ax (li) mit Guru Guru

 

 
···
 


Neues Album von Epitaph:
Dancing with ghosts

"
Cliff Jackson und Heinz Glass zaubern eine Killer-Melodie nach der anderen aus ihren Gitarren – Titel wie One That Got Away, Twist Of The Knife und Another Bloody Day bleiben auf Anhieb hängen. ... Beleg dafür, wie verflucht schnell dieses Album ins Ohr geht." [ROCK IT! 08./09.2009]
…. "Dancing with ghosts" wird das neue Epitaph-Album heißen, an dem Cliff Jackson, Bernie Kolbe, Heinz Glass und Achim Poret zurzeit in den Cliffstudios in Schleswig-Holstein arbeiten.
Nach dem im März 2007 veröffentlichten, von der Presse als phänomenales Comeback gefeierten Album "Remember the daze", setzt das Quartett auch bei dieser Produktion auf die bewährte Zusammenarbeit mit Roger Wahlmann als Co-Produzent. Geprägt sind die neuen Titel einmal mehr durch Epitaphs unverwechselbaren Twin Lead-Guitar-Sound - dabei ist man insgesamt deutlich rockiger geworden. Mit "Ride the Storm" wird es, wie schon bei "Remember the daze", eine Acoustic-Nummer auf der CD geben. 

zur neuen Epitaph Homepage

Meine "persönliche" Epitaph-Story hier... 


 

···

 

Mächtig schroff dröhnt der Gitarrensound aus den Boxen; fast kindlich-naiv umgarnt von einer weiblichen Stimme. Wer ist das? Irgendwie bekannt, andererseits auch nicht. Und überhaupt was ist das? Antwort: Aluminium Babe mit ihrem neuen Album "17" einem gekonnten Mix: New Wave-Electro-Pop-Punk-Disco-Indie-Garagen-Dance-
Gitarren-Rock ! Hört man doch oder ? *g*

... und tatsächlich, das Quartett, mit Hauptstützpunkt New York, donnert seine Töne ohne Rücksicht auf einen durchsichtigen Stil und Schubladendenken in die angesagten Clubs unserer Großstädte. Teilweise schöne, behutsame Harmonien mit einer gewaltigen Portion ungestümer Lebensfreude, dann wieder rüde und kaltblütig. Zum Stillsitzen ist diese CD wenig geeignet. Partysound am Übergang zwischen Punk und New Wave - technisch exzellent produziert in die Neuzeit.
Wohltuend eindringlich die Stimme der schwedischen Sängerin und Frontfrau Anna Liedberg. Ihre Jungs: George Michael Musa (Co Produzent mit Anna), Jeffrey Johnson + John Sullivan sorgen für die passenden eingängigen Beats und Riffs. Hörbar/ spürbar das Big Apple Feeling. Rotzig-frech mit dem Charme einer bisweilen romantischen Weltstadtmetropole. Sollte mal wieder ein neuer "Jerry Cotton" Krimi in NYC gedreht werden, so müssen sicherlich Aluminium Babe den Soundtrack beisteuern.
Anspieltipp: ganz klar das (mega)hitverdächtige Infatuation und die Coverversion des Talking Heads-Klassikers Psycho Killer. Dann sollte man/n frau eigentlich überzeugt sein.
So ausgestattet dürfte der drohende Herbstblues keine realistische Chance haben. Und wem das noch nicht genügt, dem darf die RE-START THE BATTERIES Tour 2009 empfohlen werden
[gk //oct2009]:

Weitere Infos hier: http://www.musicmatters.de/

zu Music Matters >>

 

···

 
// N e k t a r //


Knust Hamburg am 1.10.2007

Fotos vom Hamburger Konzert 2007

mehr ...

 

 Bericht hier ...

 


zur Band Nektar

Webinfo Nektar

 

···

 

Rheinland-Pfalz. Sinzig. Westumer Straße. Heimat eines heimlichen Weltstars. Wir sind bei Familie Winter. Vater Jürgen ist Musiklehrer. Die eigene Karriere und seine Rock-Band Jud’s Gallery sind eigentlich Vergangenheit. Wäre da nicht Winters Frau Heidi. Als die eines Tages, zum ersten Mal, die alten Aufnahmen ihres Mannes auf CD anhört, stellt sie plötzlich fest:.... hier weiterlesen

mehr zu Jud's Gallery & Winterkrieg hier:
 
··· 
 

KRAUTROCK -
Underground, LSD und kosmische Kuriere
(Hannibal 2008)
Henning Dedekind

Aufbruch ins Ungewisse - auf den musikalischen Spuren der Achtundsechziger

>> Vierzig Jahre nach 1968 ist es höchste Zeit für eine musikalische Spurensicherung. Denn 1968 befand sich Deutschland im gesellschaftlichen Umbruch: Eine junge Generation revoltierte gegen Bürgertum, Springer-Presse, den Muff unter den Talaren und amerikanische Vormundschaft. Mit der geistigen Abnabelung von der Bundesrepublik der Eltern ging die Ablehnung der bestehenden kulturellen Werte einher.
Beseelt von dem Gedanken, über Neugier und Offenheit den Weg zu einer deutschen Identität innerhalb der modernen Popkultur zu finden, machten sich bundesweit Musiker auf die Suche nach einem eigenen Sound. In Köln formierten sich Can, in Düsseldorf Kraftwerk, in Berlin Tangerine Dream, und aus einer Münchner Kommune heraus entstand die multimedial konzipierte Gruppe Amon Düül. Die Reihe ließe sich beliebig fortsetzen: Ash Ra Tempel, Cluster, Faust, Guru Guru, Kraan ...
[Pressetext]

 

 

>> zur Bildergalerie :: Festivals am Deutschen Eck Koblenz

zur Bildergalerie >>

 
···
 
Günter Zint // Zeitgeschichte 
 

1941 wurde Günter Zint geboren. Mit 21 erlebt er die Schwabinger Unruhen und fortan gilt sein Leben der Dokumentation von Zeitgeschichte - immer im Kontext mit sozialen Themen: gegen Ungerechtigkeiten und gegen Intoleranz. Jedoch belegt er mit seiner Kamera nicht nur das Geschehen, sondern er ist mittendrin. Er setzt sich ein für die Verlierer des Systems, hat ein Auge auf die die am Staat gescheitert sind.
Der heutige "Ren(n)tner" stellt Anfang Oktober '08 in Altona seinen Bildband ZINTSTOFF 50 Jahre DEUTSCHE GESCHICHTE vor. Es ist sein 57. (!) Buchwerk. Während seiner Erzählungen werden in einem nebenbei schon Zweifel wach, wie er alles in einen 24-Stunden-Tag packen kann. Morgens einen Termin mit Bernhard Paul (Roncalli), abends eine Veranstaltung auf dem Kiez, am nächsten Tag bei der International Vintage Guitar Show Hamburg, nächste Woche mal fix zu Tomi Ungerer nach Straßburg, dazwischen Gespräche mit dem Zweitausendeins Verlag... seine Firma Panfoto, sein Museum und und und... (insgesamt hat er ca. 3 Millionen Fotos gemacht)!
Durch seine Arbeit als Pressefotografen lernt er die großen der Zeit kennen (u.a. begleitet er John F. Kennedy auf einer Reise). Die APO kontaktiert er in einem sehr frühen Stadium. Mit verschmitzten Blick räumt Zint mit der Legendenbildung der 68'er auf: die freie Liebe und die Zurschaustellung nackter Körper gab es nur bei Presseterminen. Sonst war alles eher bieder.
Mittlerweile verbinden ihn 46 Jahre Zusammenarbeit mit Günter Wallraff ("Ganz unten"). Sein Einmischen in die politischen Ereignisse der BRD brachten ihm u.a. 12 Hausdurchsuchungen ein.
Zint bringt die St. Pauli Nachrichten auf den deutschen Zeitschriftenmarkt, damals noch ein politisches Satire-Magazin (hier arbeitete u.a. mit Stefan Aust zusammen).
Er fotografiert die noch "unbekannten" Musiker des jungen Starclubs (The Beatles, Jimi Hendrix ...) - Fehmarn 1970 mit Beate Uhse, er ist Mitbegründer der TAZ und engagiert sich mit allen Kräften in der Anti-Atomkraftbewegung und hier besonders in Brokdorf. Aber immer gewaltfrei und mit dem Blick nach vorne. Als Kriegsdienstverweigerer ist ihm jede Gewalt zuwider. In den unruhigen WG- und Kommunentagen lebt er seine "Angriffslust" als Spaßguerillero aus.
Er arbeitet für alle politischen Magazine (Stern, Spiegel...), lernt dadurch alle kennen, die Kreativen aber auch destruktiven Persönlichkeiten des real öffentlichen Lebens. Gerade die unruhigen Zeiten in der Bundesrepublik (1968 - Mitte der 80er) werden äußerst lebendig erzählt. Auch die Stasi zeigt ein ausgeprägtes Interesse an G. Zint: 540 Seiten umfasst seine Akte.
Günter Zint ist ein Teil der Geschichte von St. Pauli: Domenica, Ernst Bader, Erwin Ross, Willi Bartels. Mit ihnen kreuzen sich seine Wege. Aktuell arbeitet er gerade an einem Film über René Durand (ehemals Chef des "Salambo").
Heute beschäftigen ihn besonders Umweltthemen - mit wachem Augen hält er hier seine Eindrücke fest. Zint ist ein positiver Mensch, der nicht verurteilt - sondern aufzeigt, für mehr Miteinander - oft mit unkonventionellen Bildern und Reportagen. Definitiv sollen seine Bilder erst im Kopf des Betrachters wirken und sich vervollständigen. Er regt an ohne Bevormundung und gibt Raum für eigene Interpretationen. Eins lehnt er als Fotograf jedoch energisch ab: Voyeurismus.
Seine Beobachtungen sollten zur Pflicht-"Vorlesung" an jeder Schule werden. So fesselnd und facettenreich wird einem 50 Jahre Zeitgeschichte sonst nicht nahe gebracht.
gk//10.10.2008

 

···

 

Eine Zeitlang bestand Hoffnung, dass uns Frau Dr. Gabriele Pauli auch (noch) den Krautrock erklärt. Leider kam es bisher nicht dazu. Daher erstmal etwas Hintergrundwissen vom Deutschlandfunk (Juli 2008)


Click hier

 



···

 
 

mehr Krautrock-Heroes...

 
 

Faust im Hafenklang :: Fotos und Eindrücke

Faust im Hafenklang-Exil / HH-Altona hier:

Erinnerungen an Helmut Krieg (Gitarrist von SPERRMÜLL)

Was verbindet diese Collage? hier:
 
···
 
>> Koblenzer Beat- und Rockszene der 60'er + 70'er >>
 
 
DIE KOBLENZER MUSIKSZENE
Wie alles begann, persönliche Erlebnisse, Momente & Orte einer wilden Jugend - 
die Beatszene (Prae-Krautszene) in und um Koblenz -
mit vielen internationalen und regionalen Musikidolen der 60'er
mehr ...
 
 
Die Koblenzer Beatband :: The Spotlights Die "verschollene" Single der Koblenzer Beatszene
Die Urgesteine der Beatmusik in Koblenz:
T h e   S p o t l i g h t s 
u.a. das Beat Jamboree 1965,
The Spotlights und die Sprinkleranlage,
The Twangs, The Cadillacs…. mehr…
mehr ...
Eine kleine Sensation.
Im Sommer '68 erschien die 45'er Same D
Anybody At The Party / How Dou You Break ...
; scheinbar eine typische Miki Dallon - Single. Tatsächlich jedoch führen die Spuren nach Deutschland, genauer gesagt nach Koblenz.

mehr ...
 
Website von Horst Maibach :: The Rebbels

Besucht auch die The Rebbels Seite
zur neuen Seite von Horst Maibach - Charts 1969/ 70....

Charts, Charts, Charts...
eine schöne Seite zum Rumstöbern,
Erinnerungen auftanken + "Ach ja" - Erlebnisse
 

zur "Tenne Story" von Horst MaibachMein "freier" Mitarbeiter Horst Maibach ist nun schon mit seiner dritten Website am Start. Liebevoll, hautnah und spannend erzählt er die Szene im Tenne Treff in Kruft/ Eifel. In den 80iger fanden hier Musiker und Musikfreunde eine Heimat für innovative Klänge. Schnell entwickelte sich hier eine Kultstätte für Musik, fernab des kommerziellen Rock- und Pop-Allerleis dieser Zeit.

 
···
 


Pop Festivals am "Eck"
Koblenz 70 -72

POP FESTIVALS AM ECK 70-72


 Infos zu Bands der 60'er und 70'er aus
Koblenz und Umgebung


* Inspiration * Ex Ovo * Progress * Vatican *

 
 

>> Klappe auf - kurze Haare
 Kopf schütteln - Klappe zu! <<

Das UNDERGROUND von Guru Guru bis Queen

Das Unterground in Muffendorf/ Bonn
"Pop Mekka der BRD"

Es war tatsächlich am 13.10.1973 - für Fernsehaufnahmen in die Benelux-Ländern und Frankreich eingeflogen - nutzen Queen die Möglichkeit sich dem deutschen Publikum vorzustellen. Der historische Ort war das *Underground* in Bonn Bad Godesberg. Wenige Monate vorher begannen Queen ihre einmalige Karriere im Londoner Marquee Club. Erst im Februar 1979 hatte ich dann das Glück die Band in Originalbesetzung in der Kölner Sporthalle zu erleben…
"Wir sind die Helden aus dem Untergrund, wir spiel'n uns jeden Tag die Finger wund auf immer noch nicht bezahlten Gitarren"
// Lothar Meid (Amon Düül II)


Aktuelles aus der [kraut] + Prog-Szene

NEWS & LINKS: Bücher || Bands ||
Tourdaten || TV || CD || DVD
 
···
 
>> zur Thunderbirds // Robert Crash Seite
Von Remagen in die Metropolen des Rocks und Punks: London und New York. Robert Crash und seine einzigartige Karriere. Der ehemalige Gitarrist der "Thunderbirds" (aus Remagen - 1964), später bei den Punk-Heroes: "Maniacs", als Produzent der "Eurythmics" und von "Robert Plant". Begegnungen auf der Bühne und im Studio mit "Can" und "Conny Plank" folgen…
Diese spannenden Stationen eines Musikerlebens aus dem Rheinland exclusiv auf der krautrockseite.de
hier:
 

:: Robert Crash - ex Thunderbirds :: Rückseite von *Sweet Dreams*

 

···

 
 

 
 

Bei Rough Trade in London kaufen Madonna und David Bowie ihre Krautrock- und Dubstep-Platten. Der Mann kniet. Sein Kopf neigt sich dem Boden zu, ehrfürchtig wie zum Gebet. Allerdings bekundet er seinen Respekt nicht vor einem Altar, sondern vor einem Plattenladen. Genauer gesagt vor einem der besten Tonträgerhändler des Planeten, dem Rough Trade Shop in Notting Hill, London.
[spiegel online]

···

 

Die 68er. Kurzer Sommer – lange Wirkung
(Das Hörbuch)
1968 war das Internationale Jahr der Menschenrechte, in Deutschland wurde die Mehrwertsteuer eingeführt, die Südseeinsel Mauritius erklärte nach 150 Jahren britischer Herrschaft ihre Unabhängigkeit, der Club of Rome wurde gegründet.
Legendär wurde das Jahr 1968 allerdings durch die revolutionäre Stimmung seines "kurzen Sommers", der streng genommen vom Tod Benno Ohnesorgs am 2. Juni 1967 bis zur Auflösung des Sozialistischen Deutschen Studentenbundes 1970 dauerte. Die Wirkung hielt weit länger an.
Eine Aktion jagte die nächste, gerichtet gegen die herrschenden Verhältnisse, gegen die „Herrschaft der Menschen über Menschen“. Wenn der 68er-Bewegung auch der Umsturz der Gesellschaft nicht gelang, so hat sie doch eines eingeleitet: eine kulturelle Revolution, eine Umwälzung der Gesellschaft auf kultureller Ebene.
Schlagwortartig liefert das Hörbuch Einblicke in die Geschehnisse dieses "kurzen Sommers mit langer Wirkung".
(Quelle: Pressemitteilung von: local media / peacelounge / beatscience)

···

 
"Havaii! Wie der Toast, nur mit V!" Der Extrabreit-Sänger Kai Havaii auf Lesereise.

In
Hart wie Marmelade lässt Kai kein Thema aus seiner bewegten und wilden Zeit aus: dem dogmatischen WG-Leben, der ständigen "Bedrohung" der Öko-Szene mit ihren Gesundheitstretern u. selbstgebackenem Brot, ihn auf ihre Seite zu ziehen. Er wehrt sich - mit Erfolg!
Ende der Siebziger der Durchbruch: aus der Provinz (Hagen) gnadenlos als Musiker -mit Hang zum Punk- in die Neue Deutsche Welle geschubst zu werden. Amüsant die Episode "Extrabreit in die 80er" - ein Event der besonderen Art, incl. Tzaziki - und Frikadellenwerfen. "Bravo" und der Videoclip-Hype folgen. Das Chaos bei der ersten Autogrammstunde bei Quelle vor tausend kleptomanischen Fans und nächtliche Pyroschlachten . Alles wird auf amüsante und kurzweilige Weise erzählt und niedergeschrieben. Havaii hat alle Stationen eines richtigen R'n'R Stars durchlebt. Von der Last andere Stars zu treffen (Udo Jürgens) und dem geschickten Umgang beim Roastbeef schneiden im Park Hilton München inklusive. Wortgewandt, nie aufdringlich oder platt reist dieses Buch durch die Biografie des agilen Frontmanns der Gruppe.



Nachdenklich dann der Abschnitt zu seiner Heroinabhängigkeit und dem Entzug in der Kölner Klinik. Extrabreit sind immens erfolgreich (1982), aber auch vor keinem Absturz gefeit. Keineswegs verherrlichend oder klischeehaft, aber auch kein Ansinnen alles besser zu wissen, bzw. letztlich doch alles richtig gemacht zu haben. Die klare und ehrliche Aufrechnung machen Kai und sein Buch verdammt sympathisch.
Sex, Drugs & R'n'R - lebensnah und nachvollziehbar. Extrabreit waren keine NDW Band - dafür steht bei den Jungs einfach zuviel "erlebte" BRD-Geschichte im Hintergrund. Punk war die Triebfeder, nicht der Wunsch auf eine Sponsortour für "Levis" zu gehen.

Kai hat diese und seine eigene Bio mit seiner bildhaften und unterhaltsamen Sprache charmant dargestellt.
Die Krautrockseite: Absolut lesens- und empfehlenswert! (gk-Okt.2007)

Kai Havaii:
Hart wie Marmelade.
Ein Rock'n'Roll-Roman aus der Provinz.
Gustav Kiepenheuer Verlag - 19,95 Euro


Ein neuer Tonträger erschien im Frühjahr 2008 Neues Von Hiob u.a. mit "Andreas Baaders Sonnenbrille".

 

 

···

 

zur Moonjune Seite

Moonjune :: Records + Concerts :: Progressive Music

 
 

// Porcupine Tree // Steven Wilson // Blackfield

 
(c) krautrockseite.de\\ PORCUPINE TREE \\\ HH 2006 - Große Freiheit 36
Gestern Abend lieferte die Band um Steven Wilson, ein Konzert der Extra-Klasse in der Hansestadt ab. Der erste Teil des Konzerts bestand aus neuem Material, welches im bewährten "Porcupine-Feeling" rockte und schwebte. Nach einer kleinen Pause gab's dann Bekanntes aus "In Absentia", "Deadwing" u.a.
Die Band besticht durch ihr Zusammenspiel und die einzelnen Musiker brillieren an ihren Instrumenten. Die Stimme von Wilson kommt klar und authentisch rüber. Die ruhigen Passagen beeindrucken durch den einmaligen Sound der englischen Band. Irgendwo zwischen Pink Floyd und CSNY (plus etwas Hendrix + Grateful Dead*g*) - aber doch ganz eigen. Mit der Struktur eines PT - Songs könnte man locker das gesamte Repertoire einiger "großer" Prog-Rock Bands abdecken. Schon jetzt das Konzert 2006, wenn nicht sogar des noch jungen 21. Jahrhunderts. gk
\\\ 26-09-06
...und 2007:
Bericht vom 2007er Konzert im Docks/ HH

Im Februar 2007 war Blackfield auf Club-Tour in Deutschland ::
Bericht vom Konzert im Knust/ HH

Porcupine Tree waren am 25.10.2009
im Docks/ Reeperbahn und stellten ihr neues Album vor:
The Incident

 
 

// Prog-Rock von seiner schönsten Seite: Curved Air // Sonja Kristina //

 

zur Curved Air Seite >>>

CURVED AIR mit neuer CD Reborn

die Progrock- *Kult* Band der frühen 70'er um die Musiker: Sonja Kristina, Francis Monkman + Darryl Way zur Curved Air Seite

Bereits 1968 stand Sonja auf der Bühne bei der Londoner HAIR Aufführung.

 

···

 

Sternstunden für Musikanten*

 

40 Jahre Rockmusik in Deutschland - Jean Jacques Kravetz

 

Jean-Jacques Kravetz - 40 Jahre Rockmusik in Deutschland - gestern im Stadtpark Hamburg das Familientreffen der besonderen Art: Julien & Pascal Kravetz, Inga Rumpf, die Scorpions, Julia Neigel, Achim Reichel, Heinz Rudolf Kunze, Dorkas Kiefer, Mitglieder der NDR Sinfoniker, Peter Maffay & Band, Udo Lindenberg & das Panikorchester, The Glam ,Caro & Band ,u.v.m.
Frumpy und Atlantis in Neuauflage, Frank Diez in Bestform, Die Tigerin von Eschnapur: Carola Kretschmer, Hannes Bauer ... wer genau hinschaute bemerkte gleich: die meisten musikalischen Roots der Künstler lagen im Krautrock. Es waren die von Udo Lindenberg
verkündeten *Sternstunden*!!!
Die Veranstaltung war zu Gunsten der Musikstiftung Entrée.
Mein bildreicher Bericht
hier

 

···

 

:: Specialguests: R. Schenker u. U.J. Roth ::

Smashing Pumpkins in Hamburg (Color Line Arena) Februar 2008
Konzertbericht hier: (mit den Special-Guests: Rudolf Schenker u. Uli Jon Roth)

 

Was ist eigentlich Krautrock ?

 

Definition: 
Der Begriff:
Krautrock und seine Entstehung -
Jahrelange Ungewissheit; pseudo-wissenschaftliche Erklärungsversuche: John Peel oder Mama Düüls Sauerkrautband - Blödsinn!
Grotesk auch das 74'er Album "IV" von Faust zu Hilfe zu nehmen, da gab's den Begriff Krautrock ja schon lange.
Des Rätsels Lösung: das Archiv des "Prae-Kraut" Labels CCA-Records! Kein Geringerer als
Bonifatius Käsewetter: "Alle Tage Sauerkraut" [was in die heutige Sprache übersetzt, soviel bedeutet wie: Krautrock 4-ever] definierte diese Musikrichtung.
So einfach!
Nun müssen wohl die Geschichtsbücher umgeschrieben werden*g*.
-g.k.-

 
···
 
 

Die ultimativ wichtigsten Singles der Krautrockära hier

 
 

// Uschi Obermaier Festwochen //

 
Starlet des Krautrock

Uschi Obermaier wurde 60 - Starlet des Krautrock ?
Zwischen APO, Amon Düül und Coca-Cola
mehr ... 
 

// Prae-Kraut //

 
          PRAE KRAUT
auf CD: "ELECTRICK LOOSERS" Vol. 2 || u.a. mit THE REBBELS
auf Vinyl: "Prae-Kraut Pandaemonium" Vol. 3 || u.a. mit FIFTH DEAD

siehe auch:
CCA Records  [Hans Werner Kuntze]
 
 
 

Krautrock-Lyrics ;-)
...."Neue Männer braucht das Land", "Alleine in der Nacht" -
Du brauchst den Krautrock den ganzen Tag, Krautrock ist, was du magst kleines Deutschrock-Girl... -
Du steckst jede Mark in Deutschrock, und nichts in Van Halen -
hast kein Geld auf der Bank, aber Birkenstock-Sandalen -
Du hörst Krautrock jeden Tag, Krautrock ist, was du magst kleines Deutschrock-Girl... [Die Ärzte]

 

Krautrock Anekdoten I. ... unvergessen auch der Auftritt David Bowies bei 'Wetten, dass', in irgendeiner deutschen Halle, Böblingen meinetwegen ....  Gottschalk fragte ihn, was er (Bowie) denn von deutscher Musik hielte, er meinte wohl den eben aufgetretenen Grönemeyer. Der dünne weiße Herzog sagte sinngemäß, ja, die gefalle ihm, ob sich denn noch jemand an NEU!, Cluster und Harmonia erinnere, die Böblinger haben geklatscht, haben sich gefreut, dass man deutsche Musik auch im Ausland kennt. Obwohl ich, auch wenn ich die Böblinger jetzt nicht über einen Kamm scheren möchte, nicht glaube, dass irgendwer den Funken einer Ahnung hatten, wovon der Mann sprach. (Eintrag in einem Forum)

 

Kein Bock auf Krautrock
Rudolf Schenker /Scorpions [in Spiegel online] am 5.12.2007:
"Wir hatten schon sehr früh in unserer Bandgeschichte das Gefühl, in Deutschland am falschen Platz zu sein. Wir wollten damals nicht Krautrock machen, wir wollten nicht Deutsch singen"

 

Hubert Kah und seine Sicht der Dinge :-)
[www,freiepresse.de]: Wird die NDW kulturell unterschätzt?
Hubert Kah: Es ist eine typisch deutsche Eigenschaft, dass man alles, worauf man stolz sein könnte, gering schätzt. Fakt ist: Die neue Deutsche Welle ist in der Popkultur die erste eigenständige Bewegung in diesem Land gewesen. Bis dahin hatten sich deutsche Bands nur an englischen und amerikanischen Vorbildern orientiert. Auch der innovative Krautrock hatte das noch getan. Erst in der NDW gab es eine wirklich originär deutsche Stilistik.
[www,freiepresse.de]: Kraftwerk einmal ausgenommen...
Kah: Natürlich. Kraftwerk war die Wurzel von sehr vielen Richtungen. Gruppen wie Depeche Mode wären ohne die Band gar nicht denkbar. Umgekehrt hat Kraftwerk dann aber auch von der Breite der NDW profitiert. Erst mit ihr wurde "Das Model" ein Riesenhit.....
 :: Oh weia, Herr Kah - Kraftwerk von der NDW profitiert? ;-) RuckZuck mal die Geschichte verdreht ::

 
 

// HamburgNews //

Annette Stangenberg (Joal)
goes Elektro-Pop/ Dance:
Bubblefish "Living Deep" mit Holger Brauns.
Download (kostenpflichtig) hier:

 

Wisbone Ash am 24.1.2008
in der Fabrik HH
Concertbericht

···

© gk-films  · 06.09.2014 - All rights reserved
Sitemap     Impressum     Links

Mail an Webmaster

Archiv

 
 



http://www.myspace.com/krautrockseite

 

 


Wieso diese Seite?

Ein lieber Freund hat es sehr treffend formuliert:

"... Es ist fantastisch zu sehen, wie viele Menschen sich ein Stück Vergangenheit bewahrt haben. Toll zu sehen wie sich dieses Mosaik der Erinnerung vergrößert, erweitert und vertieft. Zeiten, Orte und Menschen werden wieder sichtbar.
Mitten drin in diesem Prozess reflektierst du deine eigene Anwesenheit in dieser Zeit. Das lässt mich schmunzeln."
  (09/2009)

 

Merke: "Wer im Sommer Kappes klaut, hat im Winter Sauerkraut!" (Rheinische Volksweisheit)

In eigener Sache: Unter dem Suchbegriff: KRAUTROCK findet man meine Seite auf Platz 2 bei Google (zeitweise aber auch nur auf Rang 3 *g*); bei Yahoo, Altavista, Lycos, Fireball, Alltheweb + MSN allerdings konstant unter den ersten Fünf bzw. mehrfach in den Top 10. Bis zu 2.000 Besucher und mehr (Uschi O. und Gabriele P. sei Dank!) täglich sind keine Seltenheit mehr. Click für Zoom
Wer also etwas zum Thema Krautrock effektiv "unters Volk werfen" möchte, darf sich gerne mit mir in Verbindung setzen. An dieser Stelle sei darauf hingewiesen, dass diese Webseite keinerlei kommerzielle oder gewerbliche Interessen verfolgt.
01-08-2007

  Wartende Groupies bei der 2009'er Weihnachtsfeier der 'krautrockseite'

···

 

···

 
 
:: Super-Gewinnspiel ::

Welche der folgenden Aussagen stimmt?

a.) Kate Middleton ist die Nichte von John Peel.


b.) Miss Middleton besitzt zwei CD's von "Kraftwerk"
und zwar: Mensch Maschine + The Mix.


c.) Kate M. besuchte bereits als Zehnjährige ein Konzert
der Band "Nirvana" beim Reading Festival 1992.


d.) Antworten: a., b. & c. sind frei erfunden ;-)


Es war natürlich Antwort d.)

Die KRAUTROCKSEITE verloste unter allen richtigen Einsendungen ein CD-Paket mit: Bröselmaschine Live (2006) Doppel-CD u.a. mit Aufnahmen vom WDR Rockpalast feat. Helge Schneider + Vincents fliegender Rock 'N' Roll Zirkus + Schizofrantik - 2007 live

Der Gewinner wohnt in 40667 Meerbusch
und heißt Andreas

Herzlichen Glückwunsch!!!

 
···
Welcome to the Pacific Whale Foundation Website Click here to join krautrockII

Click to join krautrockII

···

.ausgestrahlt - gemeinsam gegen atomenergie

···

 

Google

[un]kraut vergeht nicht · Die Krautrockseite · "The most popular krautrock site in Germany" (Nektar-website)

       
       
nach oben
© www.krautrockseite.de | info@krautrockseite.de 
22763 Hamburg | 2014 | Copyrights gelten für die gesamte Website.
- all rights reserved -
Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits