zurück / back          Übersicht / sitemap          Start / home     

Kamm In :: Akustik Randale
Juni 2008
Zum Glück es gibt sie noch: die Leute mit verrückten Ideen:

Knut Harms und sein Kamm In 
Friseur · Musik-Events · Mini-Rock-Café
"....Auf den ersten Blick war es ein ganz normaler Friseursalon... Im Schaufenster hing eine alte Gitarre als Deko. Eines Tages kam ein Engländer in den Laden und fragte, ob er diese Gitarre kaufen könne. Knut verkaufte und hängte die nächste Gitarre ins Schaufenster. Auch diese wurde schnell verkauft. So kamen nach und nach immer mehr Musiker in den Laden, klimperten auf vielen Gitarren, die hier angeboten wurden, oder testeten die Belastbarkeit des Schlagzeugs, oder drehten an ein paar Reglern eines alten Röhren-Verstärkers herum, oder kamen einfach nur zum Klönschnack vorbei, oder, oder, oder... Hier war alles möglich! Und dann im Jahre 2004 kam die beste Idee des Jahrhunderts von "Chef" Knut und seinem Freund George: der Musikertreff!" [Quelle]

Wer denkt nicht beim Betreten des Kamm Ins an die Hard Rock Cafes - around the World... nur inmitten der Hansestadt (Brüderstrasse 2) ist es einfach netter und persönlicher.
Respekt für dieses ungewöhnliche Konzept. In der ehemaligen Brutstätte der Hamburger Bluesszene - dem bekannten
Sperl, hat Knut seine beruflichen und privaten Träume verwirklicht.

Früher pflegten Hippies und Friseure ja wenig Gemeinsamkeiten. Der Mensch mit der schmalen, flinken Schere war der erklärte Feind der wallenden Haarpracht. Heute (bzw. seit etlichen Jahren) trifft man sich hier zum Klönschnack und mittwochs rocken sie gemeinsam in den Kellerräumen des Salons "Kamm In".

 



Ein Ort für handgemachte Livemusik den Akustik Randale* zu schätzen weiß. Sie sind heute zu Gast!
Hinunter in die *Rock 'n' Roll Katakomben* entführt ein das Ambiente der Räume in das Seelenleben des (Friseur-) Meisters: Rock 'n' Roll, Fußball und schöne Frauen. All dies ist am Vorabend des EM-Endspiels 2008 versammelt.

 

 

* (v.l.n.r.)
Norbert Neugebauer(g, b)
Jutta Weinhold (voc)
Jana Hedrich (voc, g, b)
Christof Helming (g, voc)

Zwei Generationen die sich verstehen:
Zwischen Melanie und Kurt Cobain baut sich der Spannungsbogen von Akustik Randale auf. Perfektes Gitarrenspiel gepaart mit kräftigen und klaren Vocals. Zwei Musikerinnen & zwei Musiker die ihr Handwerk verstehen und zu begeistern wissen. Kurzweile ist angesagt.
     

Neben vielen Stücken aus der Aufbruchstimmung Ende 60'er (besonders Jim Morrison und Lou Reed) und den hoffnungsfrohen Hippietagen; auch brandaktuelle*g* Songs von The Black Crowes (mit: She Talks To Angels von 1990) oder Nirvana.

Jana Hedrich das Phänomen in der Musikerinnen-Landschaft!
Zwischen Jutta und Jana liegen mal schlappe 40 Jahre Musikgeschichte und Bühnenerfahrung. Beeindruckend für alle Zuhörer, wie authentisch die junge Frau mit ihrer Stimme + Gitarre (bzw. Bass) für den 60'er & 70'er Jahre-Sound bei Akustik Randale sorgt.
Angesiedelt zwischen Blues und Psychedelic- + Progressiv-Rock zeigt Jana mit ihrer Band Von Anderswo eine ganz andere Seite ihres Könnens.   Demnächst kann man die Hamburger Band im Knust (26.7.) und in der Markthalle (15.8.) live erleben.

Zufällig ist heute keiner hier - jeder weiß um die Live Qualitäten von Akustik Randale und der gemütlichen Location in der Nähe vom Großneumarkt. Wer noch nie da war, sollte schleunigst seinen nächsten Friseur-Termin in die Neustadt legen. Näheres zum Live-Programm und zum "After-Work-Treff" - mittwochs von 18 - 24 Uhr auf der Website vom Kamm In

:: mehr zu Jutta hier ::
© guenther@krautrockseite 2008

>> zur Startseite >>