Koblenzer Szene Festivals am Eck 70 - 72 Open-Air's 81 + 82 krautrockseite (Startseite)
The Rebbels Ex Ovo Blackbyrds Vatican
Inspiration Pinball Progress Dr. Otto's Rockshop
Los 4 Ruiz Thunderbirds || R.Crash Fifth Dead The Prisoners of Beat
Hastings 1066 Difficult Departure The Spotlights Same D
Die "Sixties" Story The Earls Big Beats The King Beats
Beat aus Mayen The StringBeats

Pinball

 

 

 

1977 1982 1988


und jetzt 2009...

>> zur PINBALL Seite

History:

 

 

Die Gruppe Pinball wurde im März 1977 gegründet. Vorwiegend spielten sie in Diskotheken im Limburger, Montabaurer und Koblenzer Raum. Legendär die Konzerte während der Montabaurer Kirmes, jeweils Anfang August in der Bahnhofstrasse.
Ewald Ramroth (dr) wirkte in der Koblenzer Beat-Szene als Drummer bei den "King Beats" - 1966/ 67. Er zog später in den Westerwald, wo er zusammen mit Wolfgang Wiegand (piano/key/b) und Herbert Zeitvogel (voc/g/b) die Tanzband "Sound Express" ins Leben rief. Zu dieser stieß Steve Hamelink im Sept. 1976 dazu. Im März 1977 formierte sich Pinball. Gabriel "Justy" Gotenfels (g) schloss sich 1978 der Gruppe an.
Robyn Lynn (voc) kam im Februar 1979 dazu.

Die 79'er Band mit Robyn

Bei den Studio-Aufnahmen zur ersten Pinball-LP "White Bird" übernahm Robyn die Harmony-Vocal-Parts zum Titelsong.


Pinball hatte sich dann Mitte der Achtziger auf einigen Positionen, sowohl personell und auch stilistisch verändert. Den Platz von Herbert Zeitvogel nahm kurzzeitig Bernd Schmitt an der zweiten Gitarre ein, der später von Bernd Schlehuber ersetzt wurde. Bernd brachte dann auch noch seine Angetraute Liza mit, die für den weiblichen Vocal-Part in der Band sorgte, und damit sehr zum "Eighties-Sound" der Band beitrug.
Als Drummer konnte man Michael Acht aus Limburg gewinnen. In den 80´er ging es dann in Richtung "Westcoast- und Southern Rock". (Foto re. 1982)

© Steve Hamelink, im August 2001 (2006 - auszugweise + überarbeitet)

Presseartikel 1986

 

Presseartikel 1988