krautrockseite (Startseite) The Batmen Jud`s Gallery
Koblenzer Szene The Drifter's Winterkrieg
Winterkrieg-Übersicht Die Mustangs Covergyrl
Sperrmüll Feetwarmers

Winterkrieg 

Helmut Krieg (git) Jürgen Winter (bass) Sibbi Siebert (drums)
spätere Besetzungen siehe weiter unten

Die Anfänge von Winterkrieg gehen auf das Jahr 1974 (!) zurück. Die beiden Jud's Gallery Musiker Jürgen 'Judy' Winter und Drummer Sibbi Siebert trafen auf Sperrmüll-Gitarrist  Helmut Krieg. Zunächst ließ sich das Trio im Bonner Raum nieder, spielte erste Demos ein und absolvierte Live-Gigs im Köln-Bonner Raum.
1976 verließ Sibbi die Band (er sollte in den 80ern bei
Twelve Drummers Drumming wieder auftauchen). Tatsächlich konnte Helmut Pete York (ex-Spencer Davis Group, ex-Hardin & York), den er aus Hamburger Zeiten kannte, als neuen Drummer gewinnen. Außerdem verstärkte man sich mit einem 2. Gitarristen (Dierk Hill). In einer dreiwöchigen Tour Winterkrieg feat. Pete York spielte man in vielen großen Städten Deutschlands.
1976 ließen sich J. Winter und H. Krieg in Wassenach (nähe Laacher See) nieder und eröffneten ein Musikaliengeschäft. Zwei Jahre später siedelten sie ins wenige Kilometer entfernte Brohl über und konnten auf noch größere Geschäftsräume zurückgreifen (Camp Musicland ). Gleichzeitig hielten sie Winterkrieg bis in die späten 80er in wechselnden Besetzungen mit meist jüngeren Musiker am Leben. Ebenso entscheidend für die Region war, dass sich im Dunstkreis von Winterkrieg und
Camp Musicland  viele Bands formierten, die auf die Erfahrungswerte und dem Knowhow von J. Winter und H. Krieg zurückgreifen konnten.

On Tour mit Pete York - 1976

1981

Festival der Jugend 1981 u.a. mit Dr Otto's Rockshop und WINTERKRIEG

 1986 in der Tenne in Kruft

86er Line up:
mit Joe Christ (dr) Helmut (g) Siggi Winter (keyb.) Jürgen (voc) und Mitch Michel (b/ ex-Toxoplasma)