zurück / back
          Übersicht / sitemap          Start / home


" Le piano fatigué 
"

art-errorist Versus Bagio


Performance-Film von Uwe Bastiansen / D 2009 - 85 min/ (OmU)

im Rahmen des "Unerhört" Musikfilmfestivals Hamburg im Kino 3001

Zitat von der www.pointephemere.org Website:


"An angry old *krautrocker*, a nacked guitarplayer and a masked alien-drummer
were the artists of this unforgettable evening of destruction…"


http://www.myspace.com/stadtfischfilm

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Film:

2008 kam es auf dem Pariser Filmfestival Filmer la musique nach dem Film "Ist Faust schön?" zu einer sehr bizarren und außergewöhnlichen Performance.
Drei Musiker im Raum auf ihren (Bühnen)-Inseln verteilt:
Uwe Bastiansen, Jean-Hervé Péron + Muck Giovanett.

Jeder Künstler wurde von einer Kamera gefilmt, eine vierte Kamera wanderte durch das Publikum. Die drei konnten sich untereinander mittels Monitor oder Beamer beobachten.
Das Publikum war laufend gefordert seinen Raum zwischen Aktion und Surround - Sound zu finden. Zwischen Ratlosigkeit und gebannter Faszination des Auftritts, interaktiv und auf den Moment fixiert.

Während der Specialguest Iojik ahnungslos die linke Hälfte des Pianos bediente, begann Jean Herve mit der Demontage des Instrumentes, anschließende Raucheffekte ließen die Männer der benachbarten Feuerwehrstation zu einem spontanen Einsatz ausrücken. Geplant oder ungeplant - lebenslanges Auftrittsverbot im Point Ephémère war die Folge dieses einmaligen Spektakels für Musiker und Publikum.

Uwe Bastiansen, (früher Bassist bei Abwärts) setzt alles handwerklich exzellent um. Hautnah und mittendrin - direkter kann ein Filmemacher sein Werk nicht mitgestalten. Keine Sekunde Langeweile; brillante Kameraeinstellungen und eine sehr sensible Schnitttechnik.

Blitzartig verlässt der Zuschauer seinen gemütlichen Kinosessel im 3001 und fühlt mit dem Publikum im Point Ephémère. Die Interviews akzentuieren den lebendigen Gesamteindruck. Der Film besitzt eine fesselnde Art, ohne auf platte Hilfsmittel angewiesen zu sein. Obwohl man das Finale erahnen kann, ist der Weg dahin überaus spannend gestaltet.

Zur Performance:

am 5.12.2009 im 3001
mit Uwe Bastiansen und seinen Gästen*

Wer Wert auf Schubladen legt, darf sich ausreichend bedienen.
Ein Event zwischen Abstract, Noise, Free Jazz, Avantgarde, Krautrock + Experimental.

Feinabstimmung Uwe und Zappi im Nebel 
 

*
Jean-Hervé Peron (F)

Zappi Diermaier (A)

Geoff Leigh (GB)

Diego Pandiscia (I)

Cathy Heyden (F)

Diego Vinciarelli (I)

Die "Basics": Zappi + 2 x Diego  
   
   
   
Cathy in bekannt, rückenschonender Spielhaltung Grandiose Bläsersektion: Geoff, Cathy + Jean Herve
 
Uwe und Zappi zeigen Profil


© guenther@krautrockseite 2009